Der Vollmond im Novermber

20 April, 2014

Mars in der Opposition und Berlin unter den Wolken

Jetzt habe ich schon an mehreren Tagen probiert den Mars aufzunehmen. Leider ist die Sicht durch Wolken, Nebel oder einfach sehr starke Turbulenzen in der Luft behindert.

Ich konnte daher bis jetzt nur ein Anschein von einem Planeten in "unserer Nachbarschaft" festhalten. Bis jetzt war es kaum Mars als ein großer Fleck. So hatten wir am Samstag, dem 29.03. wirklich tolles Wetter am Tage gehabt aber zum Abend hin nur noch Nebel! 

Aber am 17.04., da ist der Tag mal wieder voller Wolken gewesen, hatte ich am Abend für etwa eine Stunde eine Lücke erwischt. Ich hatte eigentlich nicht vor gehabt Mars zu fotografieren, sondern wollte mein Teleskop einstellen (Kollimation). Und selbst das nur zum üben, denn das Seeing ist dafür schlecht gewesen. Nun, nach dem ich zufrieden war, war es schon 22 Uhr. Und das ist genau die Zeit, wo von meinem Balkon aus der Mars zwischen dem Haus und dem großen Baum vor meiner Haustür zu sehen ist. Da wollte ich natürlich die Gelegenheit nicht entgehen lasse, zumal schon neue Wolken anrückten. Hier das Ergebnis, was sich doch sehen lässt.
Der Mars
Kamera: StarShoot G3 Monochrome CCD, RGB (0,01s, 0,01s, 0,01s), 17.04.2014 ~22:05
Auch die Sonne, selbst an scheinbar guten Tagen, ist schwierig festzuhalten. Hier habe ich noch Schwierigkeiten mit der Fokussierung, wenn ich meine Nikon D50 nutze. Deshalb kommt bis jetzt nicht mehr als zum Beispiel dieses Bild raus.
Die Sonne
Kamera: NIKON D50, 1/60 Sek., ISO-200, 16.04.2013 ~17:15
Was die Sonne angeht, da muss ich noch lesen wie das geht... Aber man kann sehen, dass die Sonne sehr aktiv ist (viele, große Sonnenflecken).

Edit:
Gerad noch die Sonne mit einem Smart-Phone aufgenommen.

Keine Kommentare: