Posts

Hochauflösende Planeten- und Mondfotos erstellen

Vor genau 5 Jahren habe ich mit meinem Hobby Astrofotografie angefangen - da hatte ich mit meinem ersten Teleskop (Celestron SC 8'' auf einer CG-5 Montierung) den Mond beobachtet, aber da noch kein Foto gemacht. Bereits da war mir aber klar, dass ich die Planeten, Kleinplaneten und Monde fotografieren möchte. Seit dem ist zwar auch Deep-Sky dazu gekommen, aber in der Hauptsache mache ich noch Planeten- und Mondfotos. Es sind im Ganzen über 70 Beiträge mit Fotos auf meinem Blog zu finden. Die besten davon habe ich zusätzlich und in besserer Auflösung auf Flickr in einem Photostream veröffentlicht. Wobei klar erkennbar wird, dass ich mich immer weiter im Thema Bildbearbeitung verbessert habe.

Ich hatte gerade etwas Zeit mich weiter in das Thema Planeten- und Mond-Videobearbeitung einzulesen. Dabei habe ich auch das alte Wissen aufgefrischt und habe hier ein paar Beispiele erstellt, die die eine oder andere Einstellung in der Software und meine Erfahrung bei der Bearbeitung ansch…

Mars in der Opposition

Bild
Auch nach dem ersten Bild von Mars dieses Jahr habe weiter versucht paar Bilder zu machen. Leider ist entweder das Seeing schlecht oder der Planet ist stark durch Stürme bedeckt und man kann kaum Details erkennen. Paar Bilder habe ich dennoch!

 Hier kann man klar erkennen, dass der gesamte Norden im Staub eingehüllt ist.
Zum diesen Zeitpunkt scheint es mir so, dass der Westen noch durch Staubwolken verdeckt wird.

Mars eingehüllt im Sandsturm

Bild
Auch Mars habe ich paar mal versucht aufzunehmen. Kurz vor der Opposition hat sich aber auf dem Mars ein Sandsturm entwickelt, der alle Details verdeckt. Mit etwas übertriebenen Schärfung, konnte ich aber dennoch paar Strukturen hervorheben. 

Der Saturn in der Opposition

Bild
Der Saturn folgt dem Jupiter in die Opposition. Das darf man natürlich nicht verpassen. Das Seeing ist durchschnittlich gewesen, kaum einen Abend gehabt, an dem ich die Ringe ruhig und in voller Schönheit gesehen habe. Dennoch, man probiert das beste aus den Daten der Aufnahme rauszuholen.

Jupiter am Abend

Bild
Der Jupiter steht noch recht gut. Also habe ich diesen noch mal aufgenommen. Dieses Jahr habe ich noch kein sehr gutes Bild hinbekommen.

Der Jupiter in der Opposition und die Venus beim Überholmanöver

Bild
Bis jetzt hatte ich nur paar Tage für Jupiter gehabt. Leider ist gerade jetzt wenig Zeit für Aufnahmen. Aber dennoch, ein Foto kann ich zeigen.

Hier habe ich in der Tat das erste mal derotieren müssen. Die Aufnahme habe ich 12 Minuten laufen lassen um mit 1-2% der Bilder überhaupt ein Ergebnis zu haben.

Vor Jupiter habe ich noch versucht die Venus festzuhalten. Diese ist zur Zeit genau über eine Kante des Daches für paar Minuten zu sehen. Die heiße Luft macht die Aufnahme nicht einfacher. Fokus habe ich schlicht und einfach nach gut Glück gewählt.
Und ein Tag später noch mal, da war es etwas besser. Dennoch, das Farbfoto ist nichts geworden.

Hohe Wolken verhindern die Sicht auf Jupiter

Bild
Ich hatte gleich zweimal Pech beim Fotografieren von Jupiter diese Woche. 
Erst haben wir die Venus beobachtet und danach Alex nach Kanada verabschiedet. Später dann an Jupiter ran gemacht. Leider mit durchwachsenem Erfolg. Das Bild kann man zwar zeigen, ist aber alles andere als gut.
Zwei Tage später das gleich Spiel im Park in der Wuhlheide. Keine Chance ein scharfes Bild zu bekommen. So schade :(. Ich bleibe aber ganz sicher daran!

Flamennebel & Pferdekopfnebel und die Feuerradgalaxie

Bild
Das Hochdruckgebiet hat sich paar Tage gehalten, auch wenn immer wieder Wolken vorbeischauen. Ich hatte so oder so vorgehabt, etwas dichter an Berlin, einen neuen Platz anzuschauen und bin recht spät rausgefahren.

Kurz bevor der Pferdekopf nicht mehr zu sehen war habe ich noch schnell draufgehalten. Das Bild hat zwar noch viel zu wenig Belichtungszeit (ich hatte bis jetzt nur 3 Bilder mit je 300 sec gehabt) aber man kann es schon besser anschauen.

Danach ging es weiter mit NGC 5457, Pinwheel-Galaxie oder Feuerrad-Galaxie genannt. Auch hier sind im Ganzen noch zu wenig Belichtungszeit, aber das kommt noch. Schon jetzt kann man die Galaxie, die deutlich größer ist als ich dachte, gut sehen!