Posts

Hochauflösende Planeten- und Mondfotos erstellen

Vor genau 5 Jahren habe ich mit meinem Hobby Astrofotografie angefangen - da hatte ich mit meinem ersten Teleskop (Celestron SC 8'' auf einer CG-5 Montierung) den Mond beobachtet, aber da noch kein Foto gemacht. Bereits da war mir aber klar, dass ich die Planeten, Kleinplaneten und Monde fotografieren möchte. Seit dem ist zwar auch Deep-Sky dazu gekommen, aber in der Hauptsache mache ich noch Planeten- und Mondfotos. Es sind im Ganzen über 70 Beiträge mit Fotos auf meinem Blog zu finden. Die besten davon habe ich zusätzlich und in besserer Auflösung auf Flickr in einem Photostream veröffentlicht. Wobei klar erkennbar wird, dass ich mich immer weiter im Thema Bildbearbeitung verbessert habe.

Ich hatte gerade etwas Zeit mich weiter in das Thema Planeten- und Mond-Videobearbeitung einzulesen. Dabei habe ich auch das alte Wissen aufgefrischt und habe hier ein paar Beispiele erstellt, die die eine oder andere Einstellung in der Software und meine Erfahrung bei der Bearbeitung ansch…

Straßenastronomie am Alex

Bild
Wir wollten gerne den Mond den Berliner zeigen und dazu für 16.01. als Datum herausgesucht. Da wäre der Mond bei den Plejaden gewesen und mit knapp 60% Phase gut anzuschauen. Leider ist das Wetter diese Woche nicht gut gewesen, meistens war es bewölkt. Am Freitag war es aber besser und am Tage sogar klar. Also sind wir um 17 Uhr los zum Alexanderplatz in Berlin.
Kaum sind wir dort angekommen hat es schon wieder den Himmel zugezogen und angefangen zu schneien. Da man nichts zeigen konnte, haben wir mit Aufbauen der Teleskopen es sein lassen und sind zusammen essen gegangen. 
Gegen 23. Uhr hatten wir auf dem Parkplatz uns bereits verabschieden wollen, als ein paar kleine Lücken in den Wolken doch noch die Sicht auf den Mond freigemacht haben. Also, kurzerhand ein kleinen Teleskop aufgebaut und wenigstens selbst noch ein Blick auf den Mond geworfen. Nächstes mal haben wir vielleicht mehr Glück!

Neue ZWO ASI290MM für Planeten und ZWO ASIAir für Deep-Sky Fotografie

Das Wetter ist heute alles andere als gut, aber die Wolken sind weg. Ich bin froh nach einigen Monaten inaktivität wieder dabei zu sein und Zeit für die Astronomie zu haben.
Bereits im August habe ich mir einiges neues aus China mitbringen lassen - Mein Freund aus China hat mir sehr guten Geburtstagsgeschenk gemacht. Neben der ASI290MM, die ich schon sehr lange auf der Wunschliste hatte, hat er auch den neuesten Familienmitglied bei der Firma ZWO, die ASIAir mitgebracht! 
Die Planetenkamera konnte ich noch nicht direkt am Mond oder Planeten testen. Uranus und Neptun sind leider dieses Jahr ausgefallen - Arbeit war gerade sehr stressig. Aber die ASIAir konnte ich heute doch testen. Bis jetzt hat diese mit der Firmware-Version 1.0.8 keine Unterstützung für DSLRs, das wird aber bereits in der nächsten Version hinzugefügt. Danach kann ich also damit richtig loslegen. Bin schon gespannt!

Mars in der Opposition

Bild
Auch nach dem ersten Bild von Mars dieses Jahr habe weiter versucht paar Bilder zu machen. Leider ist entweder das Seeing schlecht oder der Planet ist stark durch Stürme bedeckt und man kann kaum Details erkennen. Paar Bilder habe ich dennoch!

 Hier kann man klar erkennen, dass der gesamte Norden im Staub eingehüllt ist.
Zum diesen Zeitpunkt scheint es mir so, dass der Westen noch durch Staubwolken verdeckt wird.

Mars eingehüllt im Sandsturm

Bild
Auch Mars habe ich paar mal versucht aufzunehmen. Kurz vor der Opposition hat sich aber auf dem Mars ein Sandsturm entwickelt, der alle Details verdeckt. Mit etwas übertriebenen Schärfung, konnte ich aber dennoch paar Strukturen hervorheben. 

Der Saturn in der Opposition

Bild
Der Saturn folgt dem Jupiter in die Opposition. Das darf man natürlich nicht verpassen. Das Seeing ist durchschnittlich gewesen, kaum einen Abend gehabt, an dem ich die Ringe ruhig und in voller Schönheit gesehen habe. Dennoch, man probiert das beste aus den Daten der Aufnahme rauszuholen.

Jupiter am Abend

Bild
Der Jupiter steht noch recht gut. Also habe ich diesen noch mal aufgenommen. Dieses Jahr habe ich noch kein sehr gutes Bild hinbekommen.

Der Jupiter in der Opposition und die Venus beim Überholmanöver

Bild
Bis jetzt hatte ich nur paar Tage für Jupiter gehabt. Leider ist gerade jetzt wenig Zeit für Aufnahmen. Aber dennoch, ein Foto kann ich zeigen.

Hier habe ich in der Tat das erste mal derotieren müssen. Die Aufnahme habe ich 12 Minuten laufen lassen um mit 1-2% der Bilder überhaupt ein Ergebnis zu haben.

Vor Jupiter habe ich noch versucht die Venus festzuhalten. Diese ist zur Zeit genau über eine Kante des Daches für paar Minuten zu sehen. Die heiße Luft macht die Aufnahme nicht einfacher. Fokus habe ich schlicht und einfach nach gut Glück gewählt.
Und ein Tag später noch mal, da war es etwas besser. Dennoch, das Farbfoto ist nichts geworden.