23 Februar, 2014

Der Jupiter und seine Monde

Am Wochenende hatte ich etwas Zeit und gutes Wetter gehabt um Jupiter und seine Monde zu fotografieren.
Nach diesen Fotos hat sich zu viel Kondenswasser abgelegt und ich musste aufhören. Gute Sicht aber zu viel Wasser auf dem Spiegel...

Der Jupiter und die Galileische Monde (Callisto - Ganymede - Io - Jupiter - Europa)
Kamera: StarShoot G3 Monochrome CCD, RGB (1,6s, 1,6s, 1,6s,), 23.02.2014 ~21:30

Am Montag war die Sicht wieder gut, auch wenn ganz leichte Wolken ab und an die Sicht leicht störten. Wir hatten ja am Vortag aufgehört bevor ich den Jupiter ganz groß ablichten konnte. Das ist gar nicht so einfach.
Meinen Sucher hatte ich schon genau auf Jupiter ausgerichtet gehabt aber die Kamera hatte nur Rauschen gezeigt. Ganze Stunde habe ich gebraucht, bis ich Jupiter direkt in der Mitte hatte und durch meinen 7ner Okular ablichten konnte. 
Der Jupiter
Kamera: StarShoot G3 Monochrome CCD, RGB (2,4s, 2,4s, 2,4s,), 24.02.2014 ~22:30
Beim Wechseln des Filters im Filterrad hatte ich wieder alles verstellt und musste wieder sehr lange Jupiter suchen. Als ich die B-Bilder gemacht hatte, hatte sich die Sicht schon deutlich verschlechtert. Es ist dennoch ein gutes Bild entstanden. Leider nur mit einem schlechten L-Kanal, deshalb habe ich es weggelassen.

Hier noch mal das letzte Bild aber etwas anders bearbeitet.
Der Jupiter
Kamera: StarShoot G3 Monochrome CCD, RGB (2,4s, 2,4s, 2,4s,), 24.02.2014 ~22:30
Ich habe beim ersten Bild die median Farbwerte genommen und beim zweiten die Farbwerte addiert. Auf meinem Notebook habe ich die rötlichen Anteil nicht so stark gesehen und dadurch die Farbwerte falsch abgestimmt. Das Bild ist aber ein kleines Stück schärfer. Der Hauptunterschied liegt wohl darin, dass ich viel mehr Bilder herausgefiltert habe, die nicht ganz so gut wurden.

Keine Kommentare: