Der Vollmond im Novermber

05 Juni, 2015

First Light ALccd5L-IIm - eine gute Planetenkamera!

Ich habe die Zeit des schlechten Wetters genutzt um mich über Planetenfotografie weiter zu belesen. Ich konnte zwar schon einige Erfahrung sammeln aber das Ergebnis hat mich selbst nur selten überzeugt. Vorallem habe ich auf astrobin.com zum Vergleich die Bilder mit einem C8 angeschaut. Klar war sofort, was für bessere Fotos benötigt wird: deutlich besseres Seeing oder/und eine Kamera, die extra für Planetenfotografie geeignet ist.

Bei Seeing kann man in Deutschland nicht viel tun. Da muss schon andere Kräfte im Spiel sein. Aber bei der Kamera habe ich mich an vielen Stellen informiert. Die hilfreichsten Informationen hatte ich bei Mondfotografie-Tutorial, ähnlich dann auch Astroworkshop Mond und nicht weniger wichtig bei What is sampling gefunden. Wirklich tolle Zusammenfassung über das ganze Thema Planetenfotografie habe ich dann noch bei einem Live-Event angehört (Englisch).


Nach dem ich im unseren Verein diese Informationen zusammenfassend dargelegt hatte und Meinungen eingeholt hatte, habe ich mich für eine neue Kamera entschieden - die sehr oft genutzte ALccd5L-IIm!

Und damit bin ich dann sofort auf mein Balkon raus um zu schauen, wie viel besser die Bilder werden. Ohne weiter darauf eingehen zu wollen - ich bin selbst bei der tiefen Position von Jupiter sehr zufrieden! Nur Saturn will mir noch nicht gelingen. Hier die Bilder.
Sonne mit Sonnenflecken
Jupiter und Europa (Sonnenfinsternis)
Am nächsten Tag ist das Wetter noch ein Stück besser gewesen, wie man an den Bilder erkennen kann.
Venus
Jupiter und der Großer Roter Fleck
Nur bei Saturn ist das Wetter sehr schlecht geworden und es kamen Wolken an. Schade, hätte ich gerne besser gehabt und in Farbe!
Saturn
Ich habe die Bilder dieses mal mit FireCapture erstellt und, wie im Video oben empfohlen, mit AutoStakkert gesteckt. Das klappt viel besser als mit RegiStax. Danach habe ich in RegiStax die Bilder geschärft und die Farben angeglichen.

Keine Kommentare: